Unternehmensumwelt Wirtschaft

Durch den sich wertmäßig entsprechenden Tausch der Waren im unternehmerischen Kontext ensteht ein soziales System: die Unternehmensumwelt Wirtschaft (Economy).

Das Kommunikationsmedium für die Wirtschaft ist das Geld.

Das Basiselement der Wirtschaft als Kommunikationssystem ist die Zahlung.

Die Autodynamik der Wirtschaft kommt durch die Unterscheidung Zahlung | Nicht-Zahlung zustande.

Die Operationen des Wirtschaftssystems sind Zahlungen; alle Operationen, die Geld betreffen, sind dem Wirtschaftssystem zuzurechnen.

Das Kommunikationsmedium Geld ist wesentlich für die Möglichkeit der Ausdifferenzierung eines autonomen Wirtschaftssystems, denn die Definition der Operationen selbst erfordert die Monetarisierung der Wirtschaft.

Das Problem in der Wirtschaft ist die Knappheit der Güter, d.h. die Tatsache, dass bestimmte Güter nur in einer begrenzten Menge vorhanden sind. Wenn also eine Person auf diese Güter zugreift, schließt das die Möglichkeit aus, dass andere auf sie zugreifen.

Das Problem verschärft sich bei langfristigen Perspektiven, weil sowohl Alter als auch Ego versuchen in der Gegenwart zu sichern, was sie in der Zukunft brauchen könnten.

Luhmann bezeichnet in seinen Erläuterungen den Adressaten einer Mitteilung, durch dessen Selektionen Kommunikation als Einheit entsteht, als „Ego“ und den Mitteilenden als „Alter“.

Knappheit ist die Grundlage für spezifische Paradoxien in der Wirtschaft:

Der Versuch, die Knappheit durch durch den Zugang zu Gütern zu lösen, schafft das Problem der Knappheit.

Wenn Alter Güter für sich selbst sichert und damit sein Problem der Knappheit löst, schafft es Knappheit für das Ego.

Auf der Ebene der Gesellschaft führt daher die Verringerung der Knappheit zu eine Zunahme der Knappheit.

Das Paradoxon wird durch das Eigentumsrecht (das auf der Unterscheidung Eigentum/Nichteigentum beruht) entfaltet und kann dann wirksam werden.

Für alle Güter, die besessen werden können, haben die Teilnehmer der Wirtschaft zwei Alternativen:

entweder Eigentümer oder Nichteigentümer zu sein, sie zu besitzen oder nicht zu besitzen.

Die Zirkularität des Paradoxons wird in eine Unterscheidung umgewandelt, bei der die Knappheit des Egos
Knappheit des Ichs nicht die Knappheit des Anderen ist, da das Eigentum einer Person unvermeidlich
das Nicht-Eigentum aller anderen ist.

Daraus ergibt sich die Möglichkeit für den Tausch und Zirkulation von Gütern.

Werden Bitcoin und ähnliche Kommunikationsmedien das "Geld" ablösen?