Die neue Welt des Arbeitens

Immer weiter? Oder anders? Warum Arbeit nicht mehr Arbeit sein wird?

Das war der Titel beim Forum IC der Sparte Information und Consulting der Wirtschaftskammer Oberösterreich am 25. November 2015 in Linz.

Drei Berichte und die Präsentation von Prof. Michael Bartz und Thomas Schmutzer habe ich zusammengestellt:

Der radikale Wandel der Arbeit ist schon Realität - Pressespiegel FORUM IC 2015 der Wirtschaftskammer Oberösterreich

Forum Information + Consulting 2015 der Wirtschaftskammer Oberösterreich - nachrichten.at 28.11.2015

Die neue Welt des Arbeitens - DIE MACHER DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN 04/2015

Neue Welt des Arbeitens Herausforderungen auf dem Weg zum Unternehmen der nächsten Generation

Was ist Mut?

Dass Wirtschaftskammer Oberösterreich einen dreizehn Jahre alten Jungen aus Deutschland als Diskutant einlud und ihn der Öffentlichkeit mit folgenden Zeilen vorstellte:

Lorenzo Tural Osorio / Schüler und Unternehmer

„Googeln Sie nach Lorenzo Tural Osorio!“, sagt der Schüler – mit dreizehn Jahren einer der jüngsten deutschen Unternehmer.

Wenn er sein Abi hat, will er die Firma bereits etabliert haben.

„Unternehmer, die ihren Namen rechtzeitig zur Social Trademark entwickeln, werden die Nase im Wettbewerb vorne haben.

Smarte Lösungen machen unser Leben einfacher, stellen unser Zuhause individuell auf uns ein, sparen Energie und können Erlebnisse gestalten.

Was genau aber eine Lösung zu einer smarten Lösung macht, entscheidet der Verbraucher.“

Roland Girtler durfte nicht mit dem Radl fahren!

Nach der gemeinsamen Pressekonferenz erzählte mir Professor Roland Girtler:

«Ich wollte von Wien nach Linz mit dem Radl kommen. Die Organisatoren haben mich ausdrücklich darum gebeten, den Zug zu nehmen.»

Da dachte ich: «wer ist hier jünger?»

Zugegeben kannte ich Professor Girtler zuvor nicht. Nach dem Forum IC der Wirtschaftskammer Oberösterreich habe ich mich über sein Werk informiert. Dass er mir im gleichen Gespräch sagte:

«Junge, du hast Schmäh!»

empfinde ich als Adelung.

Danke Professor Girtler.   

Wir versetzen uns in die nahe Zukunft und blicken in die Gegenwart zurück!