Kohärenz (lat. cohaerere „zusammenhängen“), Eigenschaftswort: kohärent 

Die Kohärenztheorie in meinem Buch Forum Ethik - Ethik . Gymnasium Klasse 8 - Seite 26

«Geht ein roter Faden durch eine Argumentation und greifen unsere Aussagen wie die Zahnräder eines Uhrwerks ineinander, dann stellen sich unsere Behauptungen als schlüssiger und widerspruchsfreier Zusammenhang dar. Sie sind also kohärent.

In Fachgebieten wie der Mathematik, der Philosophie oder der Literaturwissenschaft, in denen wir vor allem auf die Sprache und unser Denken angewiesen sind, spielt die Kohärenztheorie der Wahrheit eine wichtige Rolle.

Texte, die nicht kohärent sind, können uns nicht überzeugen, selbst dann nicht, wenn sie Fantasierzählungen sind. 

Ein Beispiel aus der Märchenwelt:

Stellt euch vor, Rumpelstilzchen würde

- einerseits alles daran setzen, um das Kind der Königstochter zu besitzen, und

- andererseits für ein Leben ohne Kinder schwärmen.

Damit hätte das Märchen seinen Sinn verloren.»

Mein Dilemma:

- Einerseits lerne ich Aufklärung auswendig, um eine brauchbare Note zu bekommen, 

- andererseits weiß ich nicht, wo/wann/wie/warum ich das Wissen für Aufklärung je wieder im Leben brauche.

Kohärentes Lernen ermöglicht uns, das Wissen im Musik-Unterricht, z.B. Aufklärung fürs Leben mitzunehmen. 

Will ich Reality Gap oder Generation Gap erklären, achte ich auf die Kohärenz der Technologie und des Bewusstseins der Erklärer/in.